Antwort auf: Was bringt die Diagnose?

Foren-Übersicht Selbsthilfe Was bringt die Diagnose? Antwort auf: Was bringt die Diagnose?

#3289
MaschaMascha

Hallo, schön das du hierher gefunden hast!

Zu deiner Frage: Eine Diagnose öffnet deinem Kind einige Türen zu Hilfen die sonst nicht gewährt werden.

Zum Beispiel habt ihr die Möglichkeit eine Schulbegleitung /Integrationskaraft zu beantragen. Viele Kinder profitieren von der Unterstützung um sich besser organisieren zu können, den Überblick zu behalten, im Overload einen “swicheren Hafen” zu haben. Auch kann es vor Überlastung und Mobbing schützen.

Wichtig kann auch die Möglichkeit eines Nachteilsausgleiches für dein Kind werden.

Auch werden bestimmte Therapien ohne Diagnose nicht von der KK gezahlt.

Mit Diagnose kann ein Pflegegrad beantragt werden. Dadurch kann  u.a. Verhinderungs- und Kurzzeitpflege genutzt werden wenn. Wichtig wenn sich die Hauptpflegeperson z.B. durch Krankheit nicht um das Kind kümmern kann, oder einfach nur zur Entlastung. Je nach Pflegegrad gibt es dann auch Pflegegeld und die Hauptpflegeperson erwirbt weiter Rentenansprüche. Bei uns z.B. nicht unerheblich, da ich nach wie vor, aufgrund des Autismus meines Sohnes nicht arbeiten gehen kann.

Ebenfalls kann ein Schwerbehindertenausweis beantragt werden. Dieser ermöglicht je nach GdB und Merkzeichen Vergünstigungen bei Eintritten und auch kann es steuerlich einiges ausmachen.

Das sind nur ein paar Dinge die mir sofort einfielen. Alles kann, nichts muss.

Hinzu kommt, das mit einer gesicherten Diagnose oft auch die Akzeptanz im Umfeld größer ist. Häufig werden Kinder im Spektrum als schlecht erzogen abgestempelt und keine Rücksicht auf ihre Bedürfnisse genommen.

Soviel in Kürze, muss gleich weiter. Gerne weiter fragen, wo auch immer Fragen hast.